Coronavirus


→  Mehr Informationen
Bildung und Integration
IV-Eingliederungsmassnahmen
Berufsschule Scala
Integrationsprogramm für Flüchtlinge «JuBiAr»
Learco AG

Eingliederungsmassnahmen der Invalidenversicherung

Seit Mitte 2019 werden die Eingliederungsmassnahmen der Stiftung Lebenshilfe durch die Firma Learco AG geführt, die im Kanton Aargau und angrenzenden Regionen tätig ist. Learco wurde auf Initiative der Lh zusammen mit den Stiftungen arwo, Domino und Orte zum Leben mit dem Zweck gegründet, die IV-Eingliederungsmassnahmen für die vier Gründerbetriebe vertraglich zu verwalten und qualitativ weiterzuentwickeln. Ebenso übernimmt Learco das Job-Coaching im ersten Arbeitsmarkt.

Learco hat eine breite Palette von Massnahmen im Angebot, die möglichst in Partnerbetrieben aus dem ersten Arbeitsmarkt realisiert werden. Je nach Art und Zielen werden die Massnahmen aber auch an den geschützten Arbeitsplätzen der Gründungsstiftungen umgesetzt.

Einsatzbereiche in der Stiftung Lebenshilfe

Personen, die Eingliederungsmassnahmen im geschützten Rahmen absolvieren, kommen in folgenden Bereichen zum Einsatz:
- Montagen / Verpackungen
- Gartenunterhalt / Gartenbau
- Hauswirtschaft
- Gemeinschaftsgastronomie der Lh
- Personalrestaurant der Bertschi AG
Dort werden die Betroffenen von agogisch ausgebildetem Personal begleitet, das über berufliche Fachkompetenz verfügt.

Einsatzplätze werden zudem angeboten im
- Hotel & Restaurant zum Schneggen
- Technischen Dienst / Betriebsunterhalt
Dort werden die Betroffenen durch qualifiziertes Fachpersonals berufspraktisch ausgebildet bzw. angeleitet und durch einen Job-Coach der Learco arbeitsagogisch unterstützt.

IV-unterstützte Berufsausbildungen und Umschulungen sind in der Lh in vielen Berufen möglich.
→ mehr lesen

Was sind Eingliederungsmassnahmen?